Düsseldorfer Bündnis gegen Depression … denn so geht es nicht weiter

Das Düsseldorfer Bündnis gegen Depression

Wir im Düsseldorfer Bündnis gegen Depression

  • leisten Aufklärungsarbeit zu Symptomen, Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten,
  • engagieren uns für Früherkennung und eine bessere Versorgung,
  • bekämpfen Vorurteile zur Verbesserung der Behandlungschancen
  • sensibilisieren für das mit Depressionen einhergehende Suizidrisiko und engagieren uns in der Suizidprävention.

Wir sind eine Gemeinschaftsinitiative von zurzeit 24 Institutionen und Organisationen in Düsseldorf.

Wir arbeiten auf der Grundlage eines Konzepts, das durch das Kompetenznetz Depression, Suizidalität entwickelt wurde, in Kooperation mit dem Deutschen Bündnis gegen Depression bzw. der Stiftung Deutsche Depressionshilfe. 

Wir agieren unter der Schirmherrschaft des Düsseldorfer Oberbürgermeisters Thomas Geisel.

Wir brauchen für unsere Arbeit die finanzielle Unterstützung durch Mitglieder im Förderverein und durch engagierte Düsseldorfer Bürger

Gemeinsam sind wir stark!

  • Arbeitskreis Seelische Gesundheit
  • Ärztekammer Nordrhein – Bezirksstelle Düsseldorf 
  • Akademie für Psychoanalyse und Psychosomatik e.V. 
  • AOK Rheinland, Regionaldirektion Düsseldorf
  • arbeit & integration e.V.
  • Caritasverband Düsseldorf e.V.
  • Evangelische Kirche Düsseldorf 
  • Kaiserswerther Diakonie – „Florence-Nightingale-Krankenhaus“ 
  • Fliedner-Klinik Düsseldorf
  • Förderkreis Kipkel e.V. (Prävention für Kinder psychisch kranker Eltern)
  • Landeshauptstadt Düsseldorf – Gesundheitsamt  
  • Hausärztenetz-Düsseldorf (HAND e.V.)
  • Institut für Arbeits- und Sozialmedizin der Heinrich-Heine-Universität
  • Johanniter Tagesklinik
  • Katholische Kirche Düsseldorf/Katholische Klinikseelsorge 
  • Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Heinrich-Heine-Universität, LVR-Klinikum Düsseldorf 
  • Klinisches Institut für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie der Heinrich-Heine-Universität 
  • Krankenhaus Elbroich
  • Kreisstelle Düsseldorf der Apothekerkammer Nordrhein 
  • Kreisstelle Düsseldorf der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein
  • Nervenärztliche Gesellschaft Düsseldorf 
  • Psychotherapeutenkammer Nordrhein-Westfalen 
  • Selbsthilfelauftreff „Laufen mach Freu(n)de“
  • St. Martinus-Krankenhaus/Geriatrie 
  • Tabu Suizid e.V.

Bündnispartner (Stand Juni 2020)

Wir brauchen finanzielle Unterstützung

Das Bündnis ist für seine Aufklärungsarbeit und Angebote auf die finanzielle Unterstützung engagierter Bürger angewiesen – sei es als Vereinsmitglied oder durch Spenden und Fördergelder.

Durch Mitgliedschaft in unserem Förderverein

Auf Initiative einiger Mitglieder des Düsseldorfer Bündnisses gegen Depression wurde im Herbst 2008 der Förderverein gleichen Namens gegründet. Dieser ist als gemeinnützig anerkannt und hat derzeit drei Fördermitglieder, ein institutionelles Mitglied sowie 25 persönliche Mitglieder aus dem Kreis der Anbieter der psychiatrischen und psychosozialen Versorgung.

Der Vorstand besteht aus:

Univ.-Prof. Dr. med. Eva Meisenzahl als Vorsitzende
Ärztliche Direktorin des LVR-Klinikums Düsseldorf und Lehrstuhlinhaberin für Psychiatrie und Psychotherapie der Heinrich-Heine-Universität 

Prof. Dr. med. Tillmann Supprian als stellvertretenden Vorsitzenden

Rechtsanwalt Thorsten Stelter als Kassenwart

Dr. phil. Viktoria Toeller als Schriftführerin 

Durch Spenden engagierter Bürger 

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit! Jeder Betrag hilft!

Spendenkonto:
Düsseldorfer Bündnis gegen Depression e.V. 
IBAN: DE41 3016 0213 2500 4350 14
BIC: GENODED1DNE
Volksbank Düsseldorf Neuss eG 

Hier finden Sie die nötigen Dokumente zum Download: